Revitalisierung Kirchenstadel 2017-10-20T14:05:56+00:00

Project Description

Revitalisierung Kirchenstadel

Auszeichnung | Kategorie Revitalisierung

Planung: DI Oliver Anthofer, Büro Arch. DI Ernst Mayer
Bauherr: DI Oliver und Daniela Anthofer
Ausführung: Holzbau Pichler

Aus Stall wurde Wohnraum

Der Bau aus dem 19. Jahrhundert war ursprünglich das Wirtschaftsgebäude des örtlichen Pfarrers, der hier Schweine und Kühe hielt.  Der Bauherr, der auch selbst Architekt ist, baute diesen ehemaligen Kirchenstadel in eine Wohnung im Obergeschoß und ein Yoga-Studio im Parterre um.

Über die Stadelbrücke betritt man das Gebäude. Die Wände wurden gegenüber der bestehenden Fassade zurückgerückt und mit einer raumhohen Verglasung ausgeführt. Damit entstand ein Laubengang, der auch als klimatische Pufferzone fungiert. Der Wohnbereich im nächsten Stockwerk ist bis in den First offen und bietet mit der ungewöhnlichen Raumhöhe viel Licht und Luft.

Die ursprünglichen Bodenpfosten wurden demontiert, aufgetrennt, gehobelt und geölt als Bodenbretter wieder eingesetzt. Holz findet man hier in verschiedenen Veredelungsgraden – von Massivholz bis Plattenmaterial.

Jury:
Der bestehende Stadl wurde für Wohn-und Arbeitszwecke ausgebaut. Das Raumkonzept fügt sich sehr feinfühlig und zurückhaltend in die bestehende Struktur ein. Der Innenraum ist mit viel Liebe zum Detail und sehr persönlich gestaltet.

FOTOS: Anthofer